JungschiNews

17. September 2022

 

Heute haben wir richtige Jungschardinge Gemacht. Wir gingen in den Wald und bauten Bögen, Fallen und ein Shelter ( Zelt aus Ressourcen aus dem Wald). Am Abend wurden die Kinder einfach nicht abgeholt. So mussten wir improvisieren und unser Materiallager Plündern. Zusammen mit den Kindern haben wir unser Essen gejagt und anschliessend haben wir Zelte aufgestellt. Nach einem leckeren Znacht und  einem Lagerfeuer haben wir uns Schlafen gelegt. Nach dem Aufräumen und einem Frühstück kamen endlich die Eltern.


03. September 2022

 

Heute durften wir zusammen mit unseren Eltern das Lager Revue passieren lassen. Wir haben mit einem kleine Apero begonnen. Dann haben die Eltern ein Theater aufgeführt, wie sie denken, dass das Lager war. Anschliessend haben wir mit einem Theater gezeigt, wie es wirklich war. Nach einem (oder mehreren) Hot Dogs, schauten wir uns Fotos und Videos von Lager an. Zum Schluss haben wir die Andachten vom Lager repetiert.


07. Mai 2022

 

 

Wind, Regen, Blitze und Nebel machten unseren Jungschärlern das Leben schwer, als sie versuchten die gegnerischen Schiffe zu zerstören. Nach einigen Niederlagen konnten trotzdem noch einige Schiffe mit nach hause genommen werden. 


09. April 2022

 

 

In unserem Casino durften die Jungschärler heute ihr Können bei Glückspielen beweisen. Das gewonnene Geld konnten sie bei der Bar ausgeben. Doch aufgepasst! Es gab eine schwarze Banknote, die niemand wollte. Zum Glück hatte das Casino die Schwarze Banknote am Schluss.


26. März 2022

 

Zusammen mit der Ameisli haben wir ein zu Hause für unsere Schafherden gebaut. Die Schafherden mussten gut versorgt werden. Ansonsten kam Jakobs Onkel Laban und nahm uns die Schafe weg. 

Nachdem wir unsere Schafherden gut versorgt hatten, gab es zum Zvieri Wienerli im Teig. Das war sehr lecker.

19. Februar

 

Heute mussten wir uns in verschiedenen Mini-Games behaupten um uns gegen die  fiesen Stechmücken zu Schützen. 

 

Beim Maulwurfhauen, Blasrohrschiessen, Trick-Shots und mit einer Spiegelbrille haben wir unsere Präzision, Kreativität, Reaktionszeit und Wahrnehmung trainiert. Nach einem leckeren Zvieri hörten wir ein teil der passende biblische Geschichte zu den 10 Geboten. Dann war der Nachmittag auch schon zu Ende.


5. Februar 

 

Mit platt gedrückten Nasen standen wir vor der Mikrowelle und wartete gespannt darauf, dass das erst Popcorn aufpoppte. Eine Erinnerung, die uns allen sicher bekannt ist. Doch was macht man Popcorn im Wald ohne Strom?

 

Dieser Frage sind wir Heute in der Jungschar und in der Ameisli auf den Grund gegangen. In Gruppen haben wir verschiedene Materialien verdient, um über dem Feuer Popcorn zu machen. Jedoch musste man sich dabei vor den räuberischen Leiter in acht nehmen, diese wollten auch Popcorn machen. Zwei Stunden später hatten die Jungschärler und Ameisli eine kleine Menge von teilweise schwarzen Popcorn. 


Nach einem feinen Zvieri hörten, die Ameisli weiter in der Geschichte von Jakob & Esau. Die Jungschärler hörten eine Geschichte weiter von Mose, wie er Gottesvolk aus Ägypten befreit. Diese Mal kamen sehr viele Frösche.

 

Wie wir Popcorn über dem  Feuer geniessbar zu bereiten können? Dies ist eine Frage, der wir ein anderes Mal nachgehen werden.


22. Januar

 

Passend zur ersten der 10 Plagen mussten die Kinder heute Blut (d.h. Cola) filtern und abkochen, um es Trinkbar zu machen. Dabei mussten sie aufpassen, dass sie nicht gefangen werden. Als Belohnung für ihre tolle Leistung gab es zum Zvieri HotSchog (d.h. Schlangenbrot mit Schokolade).


18. Dezember

 

Am letzten Nachmittag in diesem Jahr haben wir am Anfang Chrömli ausgestochen, Tische aufgestellt und dekoriert. Anschliessend mussten wir Geschenke für den Samichlaus basteln und an den Grinchs vorbei zu ihm schmuggeln. Zum Schluss konnten wir unsere Chrömli mit anderen weihnachtlichen Kleinigkeiten essen. 


4. Dezember

 

Die Teilnehmer wurden heute in 3 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe war ein Stromunternehmen. Ihr Ziel war es die meisten Häuser mit Strom zu versorgen, während dem die Kunden auch noch zufrieden sein mussten. Es mussten also immer neue Stromerzeuger produziert werden und die schon bestehenden am laufen halten, weil sonst die Haushalte keinen Strom mehr hatten und somit unzufrieden waren.

Auf dem Bild sieht man ein AKW mit 9 Häuser angeschlossen.

20. November

 

Wir durften heute sehr Kreativ sein. Wir haben zuerst in Gips eine Form gemacht und sie anschliessend mit Zinn ausgegossen. Es gab von einem Schlüssel über Münzen bis zu einem Kreuz fast alles. Die Figuren haben wir anschliessend gebraucht um ein Leiterlispiel zu spielen. 

6. November

 

Heute haben wir passend zum Thema Sauerstoff verschiedene Posten gemacht. Der Hauptposten war Abseilen, andere waren Feuer selber machen, Blasrohr schiessen und Wasserflaschen-Raketen schiessen. 


16. Oktober

 

Unsere Challenge heute war, mit Hilfe von Basen und Säuren den richtigen PH-Wert zu erreichen. An verschiedenen Posten konnten wir Zitronensaft, Cola, Seife und andere Stoffe verdienen. Wir durften dann alles so zusammenmischen bis wir auf den vorgegebenen PH-Wert kamen. 

2. Oktober

 

Als wir in den Ferien waren ist ein Atomkraftwerk explodiert, wir kamen zurück und mustern uns durch die Landschaft schlagen. Wir mussten Werkzeug, Feuer und essen selbst herstellen und während dem uns in acht nehmen vor den, zu komisch gewordenen Menschen in acht nehmen. Nach dem essen haben wir gelernt wie Gott die Welt und alles darauf erschaffen hat.


18. September

 

Passend zum Thema Helium haben wir heute unterschiedliche Challenges gemacht, wie zum Beispiel einen Heliumballon zum schweben bringen. Was auch nicht fehlen durfte war der Ballonwettbewerb. Auf dem Bild sieht man wie wir unsere Ballone losschicken. Jeder hofft natürlich das sein Ballon am weitesten fliegt.

24. Juli

 

Heute ging unser Sommerlager zu ende. Wir durften eine sehr tolle Woche erleben. Wir konnten mit Asterix und Obelix einen neuen Aussenposten errichten und haben jeden Tag einen Teil der Geschichte von Jonathan und David aus der Bibel gehört und darüber ausgetauscht. Auf dem Bild zu sehen ist eine Fischschlacht, die nicht fehlen darf im Gallischen Dorf.

17. Juli

 

Heute beginnt unser Sommerlager in Nofeln. Hier ein kleiner Einblick in das Lager.


19. Juni

 

Heute konnten wir uns auf der Wasserrutschbahn austoben. Neben den anderen Wasserspiele die wir gemacht haben gab es noch Zvieri und eine spannende Bibelgeschichte zu hören.

5. Juni

 

Während es am Morgen regnete konnten wir am Nachmittag die trockene Phase ausnutzen um uns im Harassen-stapeln zu messen. Nebenbei konnten wir uns im Humankicker austoben. Das ist ein Töggelikasten in den wir selber hineinsteigen können. Den Humankicker kann man auch mieten.


24. Mai

 

Die Verfolgung der Mister X Gruppe war heute Nachmittag unser Ziel. Alle vier Gruppen durften einmal sich vor den anderen Verstecken und weg laufen. Das Ziel der Verfolgergruppen war es, über die auf der Karte markierten Punkte, die Mister X Gruppe zu fangen. 

8. Mai

 

Heute sind wir mit unseren Drahtesel in Düdingen unterwegs gewesen. Um eine Nummer herauszufinden mussten wir verschiedene Posten an unterschiedlichen Orten bewältigen.

24. April

 

Ich wünsche mir einen violetten Lamborghini zum Geburtstag. Dies war das Passwort um in das illegale Casino zu kommen. Ob es sich gelohnt hat oder nicht, müssen sie die Jungschärler fragen. Gefunden wurde es auf jeden Fall.

27. März

 

Heute ging es Bergab. Wenn die Kinder wollten sogar ziemlich schnell. Wir haben in Alterswil zusammen mit den Ameisli eine Seilbahn aufgestellt, die Teilnehmer konnten damit den Hang hinunterfahren. 

13. März

 

Das Ziel heute war, eine eigene Siedlung zu bauen. In dem Indoor-game, mussten wir alles was eine Siedlung braucht kaufen und basteln. Also Häuser, Wasserversorgung, Freizeitaktivitäten und viel mehr. Das Ziel war mehr Einwohner in der Stadt zu haben als das gegnerische Team.

27. Februar

 

Heute haben wir ein Capture the Flag gespielt mit einem coolen extra feature, wie auf dem Bild erkennbar. Die zwei Gruppen mussten die jeweils andere Flagge erobern und ihre eigene gleichzeitig verteidigen. Gewonnen hat die Gruppe die beide Flaggen bei sich hatte.

13. Februar


30. Januar

 

Heute mussten wir jeweils die andere Gruppe ausspionieren und anschliessend minigames gegen einander spielen. Das Ziel war ihre Nummern, die sie am Körper trugen, zu sehen um sie am ende zu addieren. Somit haben wir die ersten Hinweise für unseren Code erhalten.

16. Januar

 

Heute haben wir eine neue Feuerstelle erschaffen. Die eine Gruppe hat zuerst den Tisch und denn Wald-Bank im Jungschikeller gebaut und die andere Gruppe hat im Wald begonnen. In der Mitte des Nachmittags haben wir getauscht. 

Am 19. Dezember konnten alle Kinder von zuhause aus Jungschar erleben, indem sie das Video welches die Leiter gemacht hatten anschauten. 

 

Wir wünschen allen Teilnehmern und ihren Familien schöne Festtage und Gottes Segen für das neue Jahr.

 

 

5. Dezember

 

Unser zweiter Nachmittag in kleinen Gruppen, mit mehr oder weniger Schnee. Wir alle mussten unser ganzen Junschi-Knowhow einsetzen um ein Kreuzworträtsel zu lösen.


 

 

20. November

 

Wir haben an vier verschiedenen Standorten im Sensebezirk Jungscharnachmittage durchgeführt. Jede Gruppe musst gegen die anderen antreten und alle haben vollen Einsatz gegeben.


17. Oktober

 

Am um 180 Grad verkehrtem Nachmittag, gab es schon um

14:00 Uhr DogHot. Danach mussten die Kinder eine Stadt renaturalisieren.

17. Oktober

 

Heute morgen lernten unsere Minileiter im Minileiter-Training vieles über die Pioniertechnik.

3. Oktober

 

Dekonstruktion: Die Kinder mussten oben beginnen und den Harassenturm abbauen. 

 

Richtiges Harassenstapeln bieten wir am 7. November an, Infos folgen.

20. September

 

Was hat unsere Kamera hier wohl vor der Linse?

19. September

 

Die Kinder konnten ihr Können im um 180 Grad verdrehten Casino unter Beweis stellen, indem sie so viel Geld wie möglich verlieren mussten.

5. September

 

Wir hatten einen leckeren, gemütlichen und lustigen Lagerrückblick erlebt.

15. Juli 

 

Trotz herausfordernden Bedingungen durften wir ein sehr erlebnisreiches Lager erleben, in welchem wir viel Bewahrung erlebt haben.